Bei der Einrichtung einer neuen Küche ergeben sich heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten. Zu ihnen gehört auch der Einbau von Arbeitsplatten aus Edelstahl, die sich mit ihren blitzenden Oberflächen besonders gut ins Bild der Elektrogeräte mit ihren Edelstahlfronten fügen. Was bislang überwiegend in Großküchen zu Hause war, hält mehr und mehr Einzug in Privathaushalte. Und das aus gutem Grund: Edelstahl-Arbeitsplatten sind vorteilhaft für die Küchenhygiene, denn sie sind unempfindlich, hitzebeständig und leicht zu pflegen.

Eine optische Aufwertung für die Küche

Wer Edelstahl als Material für die Küchen-Arbeitsplatte auswählt, entscheidet sich für eleganten und schnörkellosen Purismus. Der silberne Schimmer einer Edelstahl-Arbeitsplatte bildet eine optische Aufwertung für die Küche. Kombinierbar mit vielen verschiedenen Formen und Materialien, bilden Edelstahl-Arbeitsplatten eine ausgesprochen hygienische, pflegeleichte und lebensmittelfreundliche Oberfläche. Flüssigkeiten wie Wasser und damit einhergehende Keime können nicht in den Werkstoff der Arbeitsplatte eindringen. Arbeitsplatten diesen Materials sind geruchs- sowie geschmacksneutral. Es ist daher vollkommen unbedenklich, wenn Lebensmittel mit der Edelstahloberfläche in Berührung kommen. Flecken und Essensreste können mühelos mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Spezielle Edelstahlreiniger gewährleisten einen optimalen Schutz der Edelstahloberflächen.

Matt oder glänzend

Zur Herstellung von Edelstahl-Arbeitsplatten wird rostfreier Stahl verwendet. Das Material setzt sich aus dem Hauptbestandteil Eisen sowie einem Anteil Chrom und Nickel zusammen, durch den die Edelstahl-Arbeitsplatte ihre zahlreichen vorteilhaften Eigenschaften erhält. Das Edelstahlblech wird auf einer Trägerplatte aus Holz aufgezogen. Das Formen und Verschweißen der Kanten sorgt für die außergewöhnliche Passgenauigkeit der Edelstahl-Arbeitsplatte. Die Arbeitsplatten gibt es in vielen verschiedenen Stärken; bereits dünne Ausführungen bestechen durch eine ausgesprochen hohe Stabilität und Langlebigkeit. Ein glänzendes Ergebnis erhält man durch Polieren des Materials. Durch Schleifen hingegen erzielt man eine matte Optik. Das sogenannte Glasstrahlen verleiht der Edelstahl-Oberfläche einen eleganten Seidenglanz.

Kombinierbarkeit mit Holz oder Stein

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Edelstahl-Arbeitsplatten mit Holzkante. Die Verbindung von kühlem und warmem Material verleiht der Arbeitsfläche etwas mehr Behaglichkeit. Sie kommt daher besonders gerne in gemütlichen Wohnküchen zum Einsatz. Ebenfalls eine Möglichkeit sind mit verschiedenen Rasterungen oder Schleifmustern versehene Varianten. Als Muster eignen sich beispielsweise feine Gravuren. Auch können nur einzelne Bereiche der Küche, zum Beispiel die Kochfläche, mit Edelstahl gestaltet werden. Edelstahl-Arbeitsplatten sind dabei bestens mit anderen Materialien wie Holz oder Stein kombinierbar. Eine besondere Aufwertung, besonders für Küchen in modern-puristischem Design!

Share This