Häcker Küchen zeigte auf der EuroCucina in Mailand die Konzept Küche von Jochen Flackes:

Im Zentrum von Jochen Flackes Küchenstudie steht das so­genannte Gamefield, ein vertikal aufgestelltes Stahlgerüst, des­sen Freiräume mit unterschiedlichen Küchenmodulen indi­viduell vom Benutzer bestückt werden können. „Das Gerüst be­zieht sich auf unsere Bautradition. Fachwerk wird ja auch in der modernen Architektur verwendet, wo man Stahlstrukturen kon­struiert, in die dann die Fassaden eingehängt werden“, erklärt Jochen Flacke, der seit 40 Jahren auf die Entwicklung von Möbeln spezialisiert ist. „Das war auch der Gedanke für die ‚Moving kitchen‘: Ich schaffe einen Rahmen, der individuell bestückt werden kann und seinen Benutzern völlig neue Pers­pektiven und Raumgefühle sowie die Möglichkeit eröffnet, die Küche unkompliziert zu verändern“.

Für Veränderung sorgt auch ein beweglicher Clou des Entwurfs: Durch das Gamefield, das Koch- und Essbereich voneinander trennt, schiebt sich eine 23 cm starke bewegliche Arbeitsplatte mit einer Länge von fast 5 Metern. Koch- und Ess­bereich können durch Verschieben der Arbeitsplatte durch das Gamefield nach Belieben vergrößert und wieder verkleinert werden. Diese auffällige Funktion wird von vielen kleinen De­tails flankiert. So sind zum Beispiel alle Schränke grifflos. Und mit der Verwendung von strukturiertem Designwerkstoff in Goldbronze und einer Arbeitsplatte in Leicht­beton erhält die Küche ein ultramodernes und gleichzeitig ansprechendes Äußeres.

Moving kitchen“ ist eine multiflexible und klar strukturierte Konstruktion, die auch den veränderten Lebensgewohnheiten Rechnung trägt: „Unser Umfeld verändert sich“, so Jochen Flacke. „Räume werden vielseitiger und effizienter genutzt, die Küche ist weiter in Richtung Lebensmittelpunkt gerückt. In der Küchengestaltung hat sich das bisher nur punktuell niedergeschlagen. Uns war es wichtig, die Küche von der Erscheinungsform neu zu denken.“

Das ist nicht nur Jochen Flacke zu 100 Prozent gelungen, sondern auch dem gesamten Team von Häcker Küchen. Es galt, das visionäre Konzept so in die Tat umzusetzen, dass die Studie eines der Highlights der EuroCucina wird und zugleich für angeregte Diskus­sionen sorgt.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück